Höxter (TKu). Gemeinsam mit Löwenmama Susanne Saage hat der Vorstand der Löschgruppe Brenkhausen erkrankten und verunfallten Kindern, die Weihnachten im St. Ansgar-Krankenhaus Höxter verbringen müssen, ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Weihnachten im Krankenhaus – das ist besonders für Kinder nicht schön.

 

 

 

Brenkhausen (TKu). Für „Löwenmama“ Susanne Saage geht es ab jetzt richtig los, um schwer kranken Kindern in Krankenhäusern eine Freude zu bereiten und dabei erhält sie nun auch Unterstützung von der Freiwilligen Feuerwehr aus Brenkhausen.

Brenkhausen (TKu). Der Besuch von kleinen ortsnahen Weihnachtsmärkten liegt im Trend, wie man nicht nur Internet nachlesen kann, sondern am vergangenen Samstag in Brenkhausen beobachten konnte. Dort hat die Löschgruppe Brenkhausen den kleinsten aber wohl gemütlichsten Weihnachtsmarkt des Stadtgebietes Höxter für einen Tag veranstaltet und eine große Resonanz erfahren.

Brenkhausen (TKu). Am Samstag, den 30. November werden die Brenkhäuser Feuerwehrleute ihre Feuerwehrhelme für einen Tag wieder gegen rote Weihnachtsmützen eintauschen, denn dann veranstaltet die Löschgruppe Brenkhausen den wohl kleinsten aber auch wohl gemütlichsten Weihnachtsmarkt im Höxteraner Stadtgebiet.

 

Brenkhausen / 09.02.2019. 1027 Stunden ihrer Freizeit haben die Kameradinnen und Kameraden von der Löschgruppe Brenkhausen für Einsätze und Übungen im vergangenen Jahr geopfert. Es war ein recht aktives Einsatzjahr, wie Löschgruppenführer Sebastian Ritter auf der Jahreshauptversammlung der Wehr feststellte.

 

 

 

Brenkhausen / 29.06.2018 (TKu). Die Freiwillige Feuerwehr Löschgruppe Brenkhausen trauert um ihren Alterskameraden Ferdinand Von Kölln, der Mitte Juni im Alter von 88 Jahren verstorben ist. Ferdinand von Kölln war ein Urgestein der Brenkhäuser Wehr. Aus gesundheitlichen Gründen konnte er bereits das Feuerwehrfest im Mai diesen Jahres schon nicht mehr besuchen. Im Gegenzug besuchten ihn dafür aber Wehrleiter Jürgen Schmits, Fachbereichsleiter Stefan Fellmann von der Stadtverwaltung und Löschgruppenführer Sebastian Rothkegel während des Feuerwehrfestes bei ihm daheim, um ihn für seine 70-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr mit dem Sonderabzeichen des Verbandes der Feuerwehren in Gold auszuzeichnen. Wenige Wochen später verstarb der 88-Jährige. Ferdinand Von Kölln trat 1948 in die Freiwillige Feuerwehr ein und war bis zu seinem Übertritt in die Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr im Januar 1990 aktives Mitglied.

Brenkhausen / 26. und 27.05.2018 (TKu). Der Wettergott hat es gut gemeint: Bei strahlend schönem Sonnenschein feierten  am vergangenen Wochenende der Spielmannszug „Alte Kameraden“ Brenkhausen und die Löschgruppe Brenkhausen gemeinsam ihr 150-jähriges Jubiläum. „Sonnenbrille sei daher Pflicht“, sagten die beiden Feuerwehrfrauen Sophia Struck und Melanie Meyer von der Löschgruppe Albaxen. Tambourmajor Lars Grothe und Löschgruppenführer Sebastian Rothkegel waren sich einig – es war ein rundum gelungenes Gemeinschaftsfest. Zu den Gratulanten während des Hauptaktes des Festes im Klosterhof Brenkhausen gehörten auch Landrat Friedhelm Spieker und Kreisbrandmeister Rudolf Lüke. Der Landrat dankte beiden Vereinen für ihr Wirken und überreichte ihnen jeweils die Dankesurkunde für das 85-jährige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Löschgruppe Brenkhausen und das 65-jährige Bestehen des Spielmannszuges „Alte Kameraden“.

Brenkhausen / 18.05.2018 (TKu). Das Zelt steht bereit, das Wetter sieht Sonnenschein und bis zu 27 Grad voraus, was kann da noch passieren? Am vergangenen Freitag wurde bereits ein wenig vorgefeiert für das Gemeinschaftsfest der Feuerwehr und des Spielmannszuges Brenkhausen, das am nächsten Wochenende startet: Es gab einen Umzug durch Brenkhausen, an dem neben der Feuerwehr auch die Blaskapelle und der Spielmannszug sowie die Schützen teilgenommen haben. An der Kapelle an der Kreisstraße fand eine Kranzniederlegung für die Gefallenen der Kriege und der Toten statt. Sowohl die Feuerwehr als auch der Spielmannszug legten jeweils einen rot-weißen bzw. grün-weißen Kranz nieder. Festlich ging es dann weiter durch den Ort. Ständchen wurden bei den Ehrenabteilungen beider Vereine gespielt sowie bei den Vorständen der Vereine (Feuerwehr-Förderverein und Spielmannszug). Die Aktion eine Woche vor dem Fest war schon mal eine schöne Einstimmung auf das bevorstehende Fest am kommenden Wochenende. Gute Laune und gutes Wetter sind gebucht!

Brenkhausen / 09.05.2018 (TKu). „Gut Spiel“ und „Gut Wehr“ heißt es am 26. und 27. Mai: Dann feiern nämlich der Spielmannszug „Alte Kameraden“ und die Freiwillige Feuerwehr von Brenkhausen ihr gemeinsames 150-jähriges Jubiläum mit einem großen Zeltfest. Während die Feuerwehr 85 Jahre alt wird, feiert der Spielmannszug sein 65-jähriges Bestehen. Zwei Tage lang herrscht dann in der 1300-Einwohner-Ortschaft wieder der „Ausnahmezustand“. Gefeiert wird an zwei Tagen, wovon jeder Verein jeweils einen Haupttag erhalten wird, sagt Tambourmajor Lars Grothe. „Gemeinsam lässt sich so ein Fest besser stemmen. Es kommen mehr Besucher und es ergeben sich dazu noch Synergieeffekte“, ergänzt Löschgruppenführer Sebastian Rothkegel. Sowohl die Feuerwehr als wie auch der Spielmannszug haben mehr als nur eine wichtige Gemeinsamkeit: Sie sind aus der Ortschaft keinesfalls mehr wegzudenken. Beide sind anerkannt und in vielerlei Hinsicht gemeinnützig.

Brenkhausen /27.01.2018 (TKu). Gemeinsam mit dem Spielmannszug „Alte Kameraden“ feiert die Löschgruppe Brenkhausen in diesem Jahr ihr 85-Jähriges Bestehen. Das gab Löschgruppenführer Sebastian Rothkegel auf der Jahreshauptversammlung der Wehr bekannt, wo auch weitere Details zum Fest erörtert wurden. Das große Zeltfest soll vom 26. bis zum 27. Mai 2018 gemeinsam mit dem Spielmannszug gefeiert werden. Bis auf die Verleihung der Leistungsabzeichen sind daher alle Ehrungen und Beförderungen von der Jahreshauptversammlung auf das Feuerwehrfest verlegt worden. Das Leistungsabzeichen in Gold verlieh Stadtbrandinspektor Jürgen Schmits an den Oberfeuerwehrmann Michael Grasshoff. Das silberne Leistungsabzeichen erhielt Feuerwehrmann Dennis Grote und Bronze wurde an die Feuerwehrmänner Lennart Bömelburg und Philipp Schröder verliehen.

Brenkhausen / 02.12.2017 (TKu). Klein, fein, besinnlich und nur an einem Tag fand in Brenkhausen ein Weihnachtsmarkt statt, den die Löschgruppe Brenkhausen am Samstagnachmittag bis in den späten Abend hinein vor ihrem Gerätehaus ausgerichtet hat. Die Resonanz war enorm: zwischen 150 und 200 Besucher haben den Markt besucht schätzt Löschgruppenführer Sebastian Rothkegel. Viele andere Feuerwehrgruppen aus dem Stadtgebiet Höxter aber auch die Bevölkerung aus Brenkhausen und Umgebung war zur Feuerwehr nach Brenkhausen gekommen, um frische Waffeln vom Waffelofen zu probieren, einen Glühwein oder das eine oder andere Weihnachtsbier zu kosten. Bei einer Tombola wurden zahlreiche Geschenkartikel verlost. Löschgruppenführer Rothkegel dankte allen Besuchern für ihre Unterstützung. Die Einnahmen des Weihnachtsmarktes möchte die Löschgruppe für die Sanierung ihres Gruppenraumes und der alten Kücheneinrichtung im Feuerwehrgerätehaus verwenden. Alle zwei Jahre findet der Weihnachtsmarkt mit zwei Buden vor dem Feuerwehrhaus statt, sagt Rothkegel.

Brenkhausen / 12.11.2017 (TKu). Den kleinsten aber wohl auch gemütlichsten Weihnachtsmarkt im Stadtgebiet Höxter veranstaltet die Löschgruppe Brenkhausen, am Samstag, den 02. Dezember ab 14 Uhr vor ihrem Feuerwehrgerätehaus in der Schelpestraße. Alle zwei Jahre veranstaltet die Brenkhäuser Wehr diesen Weihnachtsmarkt, zu dem jede Bürgerin und Bürger herzlich eingeladen ist. „Der Weihnachtsmarkt mit seinen zwei Buden, weihnachtlichem Ambiente und besinnlicher Musik hat einen ganz besonderen Flair“, sagt Löschgruppenführer Sebastian Rothkegel. Das Angebot ist laut Rothkegel für so einen kleinen Markt sehr groß, neben Glühwein und Eierpunsch werden Würstchen, Kartoffelpuffer, Weihnachtsbier und Waffeln auf offenem Feuer angeboten. Heizpilze sorgen dafür, das niemand frieren muss. Des weiteren gibt es eine Weihnachtstombola mit einer anschließenden Verlosung.

Brenkhausen / 04.02.2017 (MR). Einsatzmäßig war es für die Löschgruppe Brenkhausen ein sehr ruhiges Jahr, so Löschgruppenführer Sebastian Rothkegel in seinem Jahresrückblick. Neben zwei Alarmübungen wurde die Löschgruppe lediglich zu einem Brandeinsatz alarmiert. Der Leiter der Feuerwehr Jürgen Schmits dankte der Löschgruppe für ihre ehrenamtliche Arbeit. Durch einige Aktionen zur Mitgliederwerbung in den letzten Monaten konnten einige neue Mitglieder gewonnen werden die neu in die Feuerwehr eingetreten sind. Die Sachgebietsleiterin Inge Ortjohann bedankte sich ebenfalls im Namen der Verwaltung. 

Brenkhausen / 12.12.2016 (TKu). Sirenenalarm in Bödexen, Brenkhausen und Fürstenau: Am Montag-Abend gegen 18:30 Uhr werden die hiesigen Feuerwehreinheiten lautstark alarmiert. „Starke Rauchentwicklung im Grasweg in Brenkhausen – Menschenleben in Gefahr“ lautet die Einsatzmeldung auf den Feuerwehr-Pipsern. Bei dem Szenario handelt es sich aber nicht um einen Realeinsatz sondern nur um eine geheime Alarmübung. „Angenommen wird ein Brand mit starker Rauchentwicklung in einem landwirtschaftlichen Anwesen im abgelegenen Grasweg in Brenkhausen. 

Brenkhausen / 22.05.2016 (TKu). Der Feuerwehr-Aktionstag der Löschgruppe Brenkhausen erfreute sich großer Beliebtheit. Besonders die Kinder waren Feuer und Flamme für die Feuerwehr. Mit Vorführungen und Übungen stellte die Feuerwehr nicht nur ihr Können unter Beweis sondern leistete auch noch sinnvolle Brandschutzaufklärung. Bei einer Brandübung am Feuerwehrgerätehaus Brenkhausen demonstrierte die Feuerwehr Höxter die Menschenrettung über eine Drehleiter, während die Löschgruppe Fürstenau zeitgleich den Löschangriff durchführte und eine weitere Person in Sicherheit brachte.