Lütmarsen / 15.06.2018 (TKu). Brandschutzerziehung und sehr viel Spaß standen im Vordergrund beim Aktionstag mit der Feuerwehr in Lütmarsen, an dem sieben Kindergartenkinder aus Lütmarsen teilgenommen haben. Fünf Jungen, zwei Mädchen aus dem Kindergarten und weitere fünf Geschwisterkinder haben einen tollen Nachmittag bei der Löschgruppe Lütmarsen am hiesigen Feuerwehrgerätehaus verbracht. Die Feuerwehrleute haben die Kinder unter der Leitung des stellvertretenden Löschgruppenführers Stefan Steiner zunächst gefragt, was sie bereits über das Thema Feuerwehr wissen. Anschließend haben die Kameraden ihnen die wichtigsten Dinge zum Thema Brandschutzaufklärung auf kindgerechte Art und Weise erklärt.

Höxter / 07.06.2018 (TKu).  Der Traum, einmal in einem Feuerwehrauto sitzen zu dürfen, ging am Donnerstagmorgen für elf Kinder des Kindergartens Bullerbü aus Höxter in Erfüllung. Im Rahmen einer Wachen-Erkundung bei der Freiwilligen Feuerwehr in Höxter zeigte Unterbrandmeister Uwe Hütte vom Löschzug Höxter den Kindern alle Einsatzfahrzeuge seiner Wehr. Er leistete dabei wichtige Aufklärungsarbeit in Punkto vorbeugenden Brandschutz. Was macht man, wenn es daheim brennt? Wie lauten eigentlich die Notrufnummern? Und wie geht die Feuerwehr im Einsatz vor? Alle diese Fragen beantwortete Uwe Hütte den Kindern sehr geduldig und akribisch.

Ottbergen / 03.06.2018 (TKu). Der Tag der offenen Tür der Löschgruppe Ottbergen hatte viel zu bieten: Wasserspiele, Hüpfburg, Fahrzeugausstellung, Kinderspiele, Erste Hilfe durch den Rettungsdienst und Brandschutzhinweise durch die Firma Hagenkordt aus Bad Driburg waren Bestandteil des Feuerwehrtages in Ottbergen, der auf dem Gelände des Feuerwehrgerätehauses Ottbergen stattgefunden hat. Eindrucksvoll war besonders für Kinder die herbeigeführte Fettexplosion mit brennendem Fett, das mit Wasser übergossen wird. Die Kinder haben gelernt, dass man so etwas niemals machen darf. „Deckel oder Löschdecke auf den brennenden Topf und das Feuer geht aus – so macht man das richtig“, betont Brandschutzfachmann Bernhard Lüftner von der Firma Hagenkordt. Überhaupt stand der Fachmann den gesamten Nachmittag über für Fragen zur Verfügung.

Höxter / 03.06.2018 (TKu). Mehr als 80 Motorräder und zwei Trikes mit 120 Bikern liefen am vergangenen Samstag bei der Freiwilligen Feuerwehr in Höxter auf. Das „Biker-Großaufgebot“ war ein Zwischenstopp des Feuerwehr-Motorrad-Clubs „Flaming Stars“ aus Schleswig Holstein. Der Club besteht ausschließlich aus freiwilligen und hauptberuflichen Feuerwehrleuten aus dem gesamten Bundesland Schleswig Holstein, die sich neben der Feuerwehr das Motorradfahren als Hobby auf die Fahne geschrieben haben. Jedes Jahr unternimmt der Club einen mehrtägigen Ausflug durch ganz Deutschland. In diesem Jahr führte die Tour der „Flaming Stars“ vom gemeinsamen Treffpunkt Hamburg aus über Grußendorf nach Uslar, wo sie Quartier bezogen. Bei ihrer Rundtour durch das Weserbergland und den Solling machten sie am Samstag am Feuerwehrgerätehaus Höxter Halt.

Ottbergen / 30.05.2018 (TKu). Um neue Feuerwehrmitglieder anzuwerben und sich der Öffentlichkeit zu präsentieren veranstaltet die Löschgruppe Ottbergen am nächsten Sonntag, den 03. Juni einen Tag der offenen Tür mit einem vielfältigen Programm. Los geht es bereits um 10.30 Uhr mit einem Freiluft-Gottesdienst auf dem benachbarten Parkplatz der Volksbank, der von Pfarrdechant Hans-Bernd Krismanek geleitet wird. Nach dem Gottesdienst wird übergeleitet zum Tag der offenen Tür mit einer Fahrzeugausstellung der benachbarten Wehren und mit dem neuen Löschgruppenfahrzeug aus Bödexen. Der Rettungsdienst simuliert eine Reanimation, bei der jeder dazu eingelanden ist, mitzumachen. Außerdem auf dem Programm steht die Vorführung mehrerer Fettexplosionen zur Veranschaulichung, was passiert, wenn man Wasser in brennendes Fett gießt.

Brenkhausen / 26. und 27.05.2018 (TKu). Der Wettergott hat es gut gemeint: Bei strahlend schönem Sonnenschein feierten  am vergangenen Wochenende der Spielmannszug „Alte Kameraden“ Brenkhausen und die Löschgruppe Brenkhausen gemeinsam ihr 150-jähriges Jubiläum. „Sonnenbrille sei daher Pflicht“, sagten die beiden Feuerwehrfrauen Sophia Struck und Melanie Meyer von der Löschgruppe Albaxen. Tambourmajor Lars Grothe und Löschgruppenführer Sebastian Rothkegel waren sich einig – es war ein rundum gelungenes Gemeinschaftsfest. Zu den Gratulanten während des Hauptaktes des Festes im Klosterhof Brenkhausen gehörten auch Landrat Friedhelm Spieker und Kreisbrandmeister Rudolf Lüke. Der Landrat dankte beiden Vereinen für ihr Wirken und überreichte ihnen jeweils die Dankesurkunde für das 85-jährige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Löschgruppe Brenkhausen und das 65-jährige Bestehen des Spielmannszuges „Alte Kameraden“.

Höxter / 26.05.2018 (TKu). Neuer Teilnehmerrekord: Egal ob „Biermann für Benni“, Firma Becker aus Höxter, „die Padergirls“ oder der „Club der blauen Helme“ - 470 Läuferinnen und Läufer verschiedenster Gruppierungen haben am vergangenen Samstag den vierten Höxteraner Feuerwehrlauf bei hitzigen Temperaturen für den guten Zweck gemeistert. „Das ist ein neuer Teilnehmerrekord“, berichtet der Initiator des diesjährigen Feuerwehrlaufes, Brandmeister und „Charity-Runner“ Matthias Schmidt aus Bredenborn. Zugunsten der Duchenne-Stiftung für muskelkranke Kinder bewegte Schmidt auch in diesem Jahr wieder die Massen. Schmidt war sehr froh, das so viele Läuferinnen und Läufer, darunter zahlreiche Feuerwehrleute aus der Region und ganz Deutschland, am Benefizlauf teilgenommen haben. Im vergangenen Jahr waren es 380 Teilnehmer. Auch die Kinderstation des St. Ansgar-Krankenhauses Höxter hat nicht nur beruflich ein Herz für Kinder - beim Benefizlauf zeigten sie, dass sie sich auch in ihrer Freizeit für schwer erkrankte Kinder einsetzen.

Bosseborn / 24.05.2018 (TKu). Der Löschzug 4 von der Freiwilligen Feuerwehr Höxter (bestehend aus den Löschgruppen Bosseborn, Lütmarsen und Ovenhausen) hat seine vierteljährliche Zugübung absolviert. Die Lage: Zwei vermisste Personen befinden sich noch im Saatweg 1 in Bosseborn im Erdgeschoss eines landwirtschaftlichen Anwesens. Angenommen wurde ein Gebäudebrand - eine Person steht im Obergeschoss am Fenster und wartet auf Hilfe. Zu Übungszwecken wurde das gesamte Gebäude mit einer Nebelmaschine verraucht. Die Rettung der Person am Fenster übernahm die Löschgruppe Lütmarsen mit der Steckleiter. Der Aufbau der Wasserversorgung wurde durch die Löschgruppe Ovenhausen sicher gestellt. Die zwei vermissten Personen sind durch die Bosseborner und Ovenhäuser Wehren durch zwei Trupps unter Atemschutz aus dem brennenden Gebäude gerettet worden.

Ottbergen (LGOtt/NW). Erinnerung: Löschgruppe Ottbergen trauert um Oberbrandmeister Wilhelm Heinemann: Die Feuerwehrkameraden der Löschgruppe Ottbergen trauern um Oberbrandmeister Wilhelm Heinemann. Nach kurzer schwerer Krankheit verstarb eine geachtete Persönlichkeit, deren Erfahrung und Sachverstand im Feuerwehrwesen geschätzt wurde. "Heinemann hat in seiner 58-jährigen Mitgliedschaft die Freiwillige Feuerwehr Ottbergen nachhaltig geprägt", heißt es vonseiten der Wehr. Er trat am 23. Januar 1960 in die Löschgruppe Ottbergen ein. Schon sein Vater, in dessen berufliche Fußstapfen er trat, war einer der Mitbegründer der Feuerwehr Ottbergen im Jahr 1914. "Heinemann setzte sich für die vielfältigen Belange seiner Feuerwehr ein. Sein Rat war stets gefragt", sagen die Verantwortlichen. 1973 wurde er zum Löschgruppenführer ernannt, 1975 erfolgte die Beförderung zum Brandmeister und 1982 zum Oberbrandmeister. 1984 erhielt Wilhelm Heinemann das Ehrenzeichen des Landes NRW in Silber und 1995 das Ehrenzeichen in Gold.

Höxter / 24.05.2018 (TKu). Großeinsatz für die Feuerwehr in Höxter am Donnerstagabend: Nach Ladenschluss sollte es im Möbelhaus Weser-Wohnwelt in Höxter brennen. Zuvor sollte es einen lauten Knall gegeben haben. Zu diesem Zeitpunkt befindet sich eine junge Frau auf dem Dach des Gebäudes in Panik und noch drei Personen im Möbelhaus selbst in unmittelbarer Lebensgefahr. 13 weitere Mitarbeiter konnten sich sicher ins Freie retten. Doch dieses Szenario war noch nicht alles – ein Möbel-Lastwagen ist nach dem Knall gegen einen großen Container gerollt, unter dem ein weiterer Mensch begraben und eingeklemmt wurde. „Erst auf der Einsatzfahrt erfuhren wir, dass es sich um eine Alarmübung handelt“, sagte der Höxteraner Löschzugführer Steven Noble. „Wir merkten schnell, dass wir mit den eigenen Kräften nicht auskommen und forderten Unterstützung nach“, ergänzte Noble.

Brenkhausen / 18.05.2018 (TKu). Das Zelt steht bereit, das Wetter sieht Sonnenschein und bis zu 27 Grad voraus, was kann da noch passieren? Am vergangenen Freitag wurde bereits ein wenig vorgefeiert für das Gemeinschaftsfest der Feuerwehr und des Spielmannszuges Brenkhausen, das am nächsten Wochenende startet: Es gab einen Umzug durch Brenkhausen, an dem neben der Feuerwehr auch die Blaskapelle und der Spielmannszug sowie die Schützen teilgenommen haben. An der Kapelle an der Kreisstraße fand eine Kranzniederlegung für die Gefallenen der Kriege und der Toten statt. Sowohl die Feuerwehr als auch der Spielmannszug legten jeweils einen rot-weißen bzw. grün-weißen Kranz nieder. Festlich ging es dann weiter durch den Ort. Ständchen wurden bei den Ehrenabteilungen beider Vereine gespielt sowie bei den Vorständen der Vereine (Feuerwehr-Förderverein und Spielmannszug). Die Aktion eine Woche vor dem Fest war schon mal eine schöne Einstimmung auf das bevorstehende Fest am kommenden Wochenende. Gute Laune und gutes Wetter sind gebucht!

Brenkhausen / 09.05.2018 (TKu). „Gut Spiel“ und „Gut Wehr“ heißt es am 26. und 27. Mai: Dann feiern nämlich der Spielmannszug „Alte Kameraden“ und die Freiwillige Feuerwehr von Brenkhausen ihr gemeinsames 150-jähriges Jubiläum mit einem großen Zeltfest. Während die Feuerwehr 85 Jahre alt wird, feiert der Spielmannszug sein 65-jähriges Bestehen. Zwei Tage lang herrscht dann in der 1300-Einwohner-Ortschaft wieder der „Ausnahmezustand“. Gefeiert wird an zwei Tagen, wovon jeder Verein jeweils einen Haupttag erhalten wird, sagt Tambourmajor Lars Grothe. „Gemeinsam lässt sich so ein Fest besser stemmen. Es kommen mehr Besucher und es ergeben sich dazu noch Synergieeffekte“, ergänzt Löschgruppenführer Sebastian Rothkegel. Sowohl die Feuerwehr als wie auch der Spielmannszug haben mehr als nur eine wichtige Gemeinsamkeit: Sie sind aus der Ortschaft keinesfalls mehr wegzudenken. Beide sind anerkannt und in vielerlei Hinsicht gemeinnützig.

Albaxen / 05.05.2018 (MR). Bei strahlendem Wetter öffnete die Löschgruppe Albaxen ihre Türen und lud alle Interessierten zum Feuerwehrtag in ihr Feuerwehrgerätehaus ein. Es gab viel zu bestaunen: Eine kleine Fahrzeugausstellung lockte zahlreiche kleine Besucher an. Endlich mal bei einem „richtigen“ Feuerwehrauto am Steuer sitzen dürfen, freute sich der kleine Tim aus Stahle. Die Feuerwehrleute aus Albaxen führten den Besuchern auch eine Fettexplosion vor, zur Verdeutlichung was passiert, wenn man Wasser in brennendes Fett gießt. Dabei schien die Bratpfanne regelrecht zu explodieren, sagte eines der Kinder im Anschluss. In einem Pavillon mit zahlreichen Fotos sorgte die Jugendfeuerwehr Höxter für einen Überblick über ihre vergangenen Veranstaltungen und Aktivitäten wie Übungsabende, Spiele ohne Grenzen, Ausflüge, Zeltlager und sonstige Unternehmungen. Die Nachwuchsbrandbekämpfer zeigten aber auch was sie bei der Jugendfeuerwehr gelernt haben: Ein angenommener Brand sollte bei der Vorführung der Jugendfeuerwehr bekämpft werden. Schnell wurde ein sogenannter Löschangriff errichtet, um das Feuer löschen zu können. Besonders die Kinder kamen beim Albaxer Feuerwehrtag auf ihre Kosten: Beim Dosenwerfen, Löschübungen mit der Kübelspritze oder beim Kinderschminken kam bei den Kindern keine Langeweile auf.

Bödexen / 05.05.2018 (MR). Die Löschgruppe Bödexen hat einen neuen stellvertretenden Löschgruppenführer: Den internen Florianstag der Löschgruppe Bödexen nahm der Leiter der Feuerwehr, Jürgen Schmits, zum Anlass einen neuen stellvertretenden Löschgruppenführer für Bödexen zu ernennen. Vor den anwesenden aktiven Mitgliedern der Löschgruppe sowie denen des Feuerwehrfördervereins Bödexen ernannte Schmits den Unterbrandmeister Benedikt Meise zum kommissarischen stellvertretenden Löschgruppenführer für die Dauer von zwei Jahren. Meise unterstützt nun als Dritter die Löschgruppenführung gemeinsam mit Löschgruppenführer Thomas Krämer und seinem Stellvertreter Dirk Niemann. Die noch fehlenden Lehrgänge zum Gruppenführer wird Meise in den nächsten Monaten am Institut der Feuerwehr in Münter absolvieren müssen, berichtet der Leiter der Feuerwehr, Jürgen Schmits.Benedikt Meise tritt damit in die Fußstapfen seines Vaters, der von 1992 bis 2015 Löschgruppenführer in Bödexen gewesen ist.

Höxter / 02.05.2018 (TKu). Wasserspiele zur Weserschifffahrtseröffnung? Fehlanzeige: Die Kreisstadt Höxter hat sich beim Bürgerfest am R1 von ihrer besten Seite gezeigt, um die Landesgartenschau 2023 nach Höxter zu holen. Auf dem Weserschiff „Höxter“ kam die Bewertungskommission für die Landesgartenschau auf der Weser von Corvey nach Höxter gefahren, wo eine große Bürgerparty stattfand. Zuvor wurden für die LGS wichtige Plätze in Augenschein genommen. Die Freiwillige Feuerwehr Höxter begrüßte die Kommission an der Höxteraner Weserbrücke mit ihren Wasserspielen, die alljährlich zur Eröffnung der Weserschifffahrt genutzt werden. Die Feuerwehr Höxter war mit LF20, SW2000 und dem TSF-W vor Ort. Nach dem Besuch der Landesbewertungskommission am 2. Mai wird gegen Ende Mai eine Entscheidung der Jury erwartet.