Das Institut der Feuerwehr NRW (IdF NRW) betreibt in der Nähe von Münster ein Übungsgelände, um verschiedene Einsatzübungen so realitätsnah wie möglich durchzuführen. In der nutzungsfreien Zeit, außerhalb von regulären Lehrgängen, wird das Trainingsgelände den öffentlichen Feuerwehren in NRW zur Verfügung gestellt. 

 

 

 

Höxter (TKu). 13 angehende junge Feuerwehrleute aus dem Stadtgebiet Höxter, darunter vier Frauen, haben kürzlich die Feuerwehr-Grundausbildung (Truppmann Teil 2) bestanden. Stadtbrandinspektor Jürgen Schmits ist froh, zahlreiche neue Nachwuchswehrleute in den Reihen der Feuerwehr Höxter begrüßen zu dürfen und gratulierte den 13 Absolventinnen und Absolventen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bödexen (TKu). Schaumschlacht zum 90. Geburtstag: Die Freiwillige Feuerwehr ist nach neun Jahrzehnten aus Bödexen nicht mehr wegzudenken. Am vergangenen Wochenende feierte die Bödexer Wehr ihr 90-jähriges Bestehen mit einem Tag des offenen Tores, bei dem Schau(m)übungen der Jugendfeuerwehr, eine Fahrzeugschau, Ehrungen, Kinderbelustigungen, Blasmusik und eine anschließende Blaulichtparty im Feuerwehrgerätehaus angesagt waren. Nicht nur die übergroße Feuerwehr-Hüpfburg-Rutsche oder die Wasserspiele am kleinen Brandhaus waren für die Kinder ein beliebter Zeitvertreib: die Schau(m)übung der Jugendfeuerwehr Höxter mit echtem Feuer haben es ihnen besonders angetan – vor allem wegen dem Schaumteppich nach den Löscharbeiten.

 

Pressemitteilung der Stadt Höxter

Schützend, schick und einheitlich. So sieht sie aus, die neue Schutzausrüstung für die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes der Stadt Höxter. Diese wurden nun mit der neuen Einsatzkleidung ausgestattet. Damit reagiert die Verwaltung auf die steigenden Anforderungen im Einsatzdienst und sorgt so für mehr Komfort und Sicherheit.

 

Bosseborn (TKu). „Endlich ist wieder ein Stück weit Normalität eingetreten“, sagt Bosseborns Löschgruppenführer Thorsten Bömelburg. Wegen Corona wurde die Jahreshauptversammlung im Höhendorf Bosseborn auf unbestimmte Zeit verschoben. Nun konnte die Versammlung mit einigen aufgestauten Ehrungen und Beförderungen endlich nachgeholt werden – draußen im Zelt vor dem Feuerwehrgerätehaus. „Insbesondere die langjährigen Ehrungen fanden endlich mal wieder in einem würdigen Rahmen statt,“ so Brandinspektor Thorsten Bömelburg. Im Rahmen der Versammlung wies der Leiter der Feuerwehr, Stadtbrandinspektor Jürgen Schmits, darauf hin, dass in Bosseborn Probleme mit der Abdeckung des Digitalfunks bestünden. An bestimmten Stellen in Bosseborn sei also keine Funkverbindung zwischen Leitstelle und Feuerwehr möglich – zum Glück aber nur wenige Stellen. Es soll in der nächsten Zeit geprüft werden, ob eine Lösung dafür erabeitet werden kann.. Ehrungen und Beförderungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung:

Bödexen / 20.08.2022 (MR). Die Löschgruppe Bödexen öffnet Tür und Tor. Am Samstag, den 03. September 2022 sind alle Interessierten herzlich ab 11:00 Uhr eingeladen das 90-jährige Bestehen mit der Löschgruppe zu feiern. Bei einer Fahrzeugausstellung wird über die Ausrüstung der Feuerwehr informiert. Es gibt Vorführungen, Einsatzübungen der Jugendfeuerwehr und ab 15:00 Uhr Kaffee und Kuchen. Die Blulichtparty ab 19:00 Uhr bildet den Abschluß des Tages mit Musik und Tanz.

 

Höxter/Bevern (TKu). Komplexe Einsatzsituationen bei Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen gehören zum Einsatzalltag einer jeden Feuerwehr. „Schwierigkeiten bereitet jedoch die immer fortschreitende Sicherheitstechnik der Fahrzeuge, mit der die Feuerwehrmannschaft und auch die hydraulischen Rettungsgeräte stetig mithalten müssen“, sagt Technische-Hilfe-Ausbilder Patrick Warneke vom Löschzug Höxter.

 

Sukzessive wird in den kommenden Jahren die sogenannte persönliche Brandschutzkleidung (PSA) aller aktiven Atemschutzgeräteträger*innen verbessert. Über mehrere Jahre wurde sich am Markt orientiert und die Vorgehensweise in einer Arbeitsgruppe geplant und der Stadt Höxter zuletzt vorgestellt.

Höxter (TKu). Beim Kinderferienspaß die Freude am Retten erweckt: Etwa 35 Kinder haben sich in diesem Jahr wieder im Rahmen des Kinderferienspaßes bei der Feuerwehr in Höxter beteiligt. „Wir wollen die Freude am Retten und Helfen anderer Menschen fördern und den Kindern gleichzeitig Unterhaltung und Spaß bieten“, sagt Organisator Uwe Hütte vom Löschzug Höxter.

 

Stahle (TKu). Helfen lernen kann man nicht früh genug üben! Diesem Leitsatz folgte die Kinderfeuerwehr Höxter-Nord, die sich in ihrer jüngsten Gruppenstunde mit dem Thema Löschangriff beschäftigt hat. 14 Mädchen und Jungen im alter von 6 bis 10 Jahren und sieben Betreuer haben in Stahle erstmalig einen großen Löschangriff von der Wasserentnahmestelle an der Weser bis zum Strahlrohr aufgebaut. Aber nicht nur das: Die Kinder sollten nicht nur das Löschen lernen, auch das Retten war Teil des Kinderfeuerwehrabends. Geübt wurde die Personenrettung mit einem Kinder-Dummy. Anderthalb Stunden haben die Kinder gerettet, gelöscht und sich mit der Technik beschäftigt, wie die aktiven Feuerwehrleute. Zur Belohnung gab es für die Kinder aus Albaxen, Bödexen, Fürstenau und Stahle anschließend Essen und Getränke frei Haus. „Der Tag hat uns sehr viel Spaß gemacht“, berichtet Kinderfeuerwehrwartin Verena Loges aus Stahle anschließend.

 

Fotos: Verena Loges

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Höxter 21.05.2022 Am Samstag startete die Kinderfeuerwehr Höxter Nord ihren Ausflug zur Feuerwache Höxter, wo die 3-jährige Jubiläumsfeier stattfand. Bei der Feuerwehr angekommen, stand schon ein RTW bereit und die Drehleiter fuhr aus ihrer Halle. Viele Kinder rufen: „Die Drehleiter aber groß und soooo laut!“

 

Höxter (TKu). Gleich fünf neue Feuerwehrfahrzeuge auf einen Streich sind bei einem Festakt am König-Wilhelm-Gymnasium im Beisein von Vertretern aus Politik und Verwaltung sowie der gesamten Führungsriege der Feuerwehr Höxter offiziell übergeben worden. Im festlichen Rahmen wurden außerdem langjährige Feuerwehrmitglieder mit ganz besonderen Auszeichnungen geehrt, die von Bürgermeister Daniel Hartmann und Vize-Kreisbrandmeister Stefan Nostiz vorgenommen wurden.

 

Lütmarsen/Ovenhausen (TKu). NRW Heimat-Ministerin Ina Scharrenbach und Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl aus Detmold haben sich am Sonntagmittag ein Bild von der Schadenslage nach dem Tornado in Lütmarsen und Ovenhausen gemacht.

 

 

 

Brenkhausen (TKu). Sie sei eine junge, einsatzstarke Löschgruppe mit einer jährlichen Einsatzzahl, die über das gewöhnliche Maß hinaus geht. Gemeint ist damit die Löschgruppe Brenkhausen, die auf ihrer jüngsten Jahreshauptversammlung für ihren Einsatz Dank und Anerkennung vom Leiter der Feuerwehr Höxter, Jürgen Schmits, erfuhr. Auf der Generalversammlung ließ Löschgruppenführer Sebastian Ritter die vergangenen beiden „Corona-Jahre“ noch einmal Revue passieren.

Am Freitag, 22.04.2022, fand nach 2-jähriger Pandemie-Pause endlich wieder die Generalversammlung der Löschgruppe Lütmarsen statt. Anders als in den vergangenen Jahren wurde dieses Mal die Ellernscheune als Veranstaltungsort erwählt. Die Vorfreude hierauf war nicht nur bei den Mitgliedern spürbar, sondern auch bei den hochkarätigen Gästen. Neben dem Leiter der Feuerwehr Höxter, Herrn Jürgen Schmits, war auch der Löschzugführer des Löschzuges 4, Herr Ralf Meyer, anwesend.